Nachhaltigkeit

Erlebt das neue Reisegefühl 

Du hast Lust deinen Alltag zu entschleunigen? Du interessierst dich für naturnahes Bauen und den Einsatz von nachhaltigen Ressourcen? Du hast genug vom Überfluss und bist auch mit weniger glücklich? Du hast Lust Bergluft zu schnuppern? Du bist fasziniert von einzigartiger Architektur? Du suchst eine Wohlfühloase für dich, deine Familie und Freunde? Dann bist du im Bauernchalet elbacher gütel richtig.

Uns liegt das Thema Nachhaltigkeit sehr am Herzen und deshalb haben wir die Attribute der Nachhaltigkeit im Bauernchalet | elbacher gütel entwickelt, die wir im Nachfolgenden vorstellen:

Attribute
der Nachhaltigkeit 

Bauernchalet(c)AnnaFichtner-47.jpg
Bauernchalet(c)AnnaFichtner-100.jpg

Müllvermeidung

Bauernchalet(c)AnnaFichtner-93.jpg

LED Beleuchtung

Bauernchalet(c)AnnaFichtner-44.jpg

Energiesparende Geräte

image.png
Fensterreinigung.JPG
Bus.JPG
Bauernchalet(c)AnnaFichtner-139.jpg

nachhaltige Bauweise

Windmühlen

Ökostrom

Bauernchalet(c)AnnaFichtner-138.jpg

CO2 neutrales Heizen

Die Sanierung des denkmalgeschützten Bauernchalet | elbacher gütels:

Um 1650 entstand unser Bauernchalet elbacher gütel. Über 450 Jahre ist es alt und hat in dieser Zeit so einiges erlebt und überlebt. Deshalb steht es zurecht unter Denkmalschutz und ist somit ein Symbol der Geschichte. Heute, Jahrhunderte später, erscheint unser Bauernchalet in einem ganz neuen Glanz. Wobei das Besondere, die Ursprünglichkeit, gewahrt und in das Jetzt transformiert wurde. Vom einstigen Stall über ein Sternerestaurant zu unserem Design Ferienhaus - das Bauernchalet elbacher gütel.

Tradition trifft Moderne, aus Alt mach Neu. Damit die Verwandlung vom ehemaligen Bauernhaus zum Chalet gelingen konnte, wurde über viele Jahre aufwendig saniert und restauriert. Der Fokus dabei lag auf nachhaltiges Sanieren. Diese Haltung wurde in der Architektur, in der Bauweise und im Innendesign zum zentralen Bestandteil.

Zu Beginn der Umbauarbeiten wurde man von zahlreichen maroden Balken, eingestürzten Bauteilen und im einstigen Stall mit Salpeter und Ammoniak empfangen. Zu diesem Zeitpunkt benötigte man schon eine gewisse Vorstellungskraft, um aus diesem Ort etwas zu erschaffen, dass den heutigen Wohnstandards entspricht. Wir sind überzeugt, dass fast jeder dieses Gebäude im Zweifel eher abgerissen hätte, als Stück für Stück und mit viel Liebe und Geduld neu aufzubauen - uns inbegriffen.

Auch das Denkmalamt hatte ein genaues Auge auf dieses historische Anwesen geworfen und war somit stetiger Begleiter während der Sanierungsphase. Die historischen und kunstvoll gearbeiteten Blockhausbauteile mussten laut Denkmalamt zwingend erhalten bleiben. Der Sockelbau, in dem sich der Stall befunden hatte, war mit Ammoniak durchsetzt und erst nach langen Diskussionen wurde durchgesetzt, dass in 2 Meter Stücken die historischen Mauern abgetragen werden durften und ein Neubau entstand. Die Fenster mussten wieder genau dort eingesetzt werden, wo und wie sie zuvor waren. 

Die einstige Tenne, der Heuboden, war erstaunlicherweise sehr gut erhalten. Jedes einzelne Brett wurde zur Aufarbeitung nummeriert und Stück für Stück abgebaut und ausgelagert. Die Holzelemente wurden gereinigt, restauriert und am Ende alles wieder genau wie zuvor zusammengesetzt und eingebaut. Damit die ursprüngliche Fassade des Bauernhauses erhalten bleiben konnte, musste die originale Ansicht auf der Dorfseite erhalten werden. Zur Hofseite wurde jedoch großflächig und modern verglast. Das gibt dem gesamten Bauernchalet seinen unverwechselbaren Charakter von Neubau und Denkmalhaus in einem.

Die Blockhauswände durften nicht verändert werden und waren maßgeblich dafür verantwortlich, dass das Gebäude unterhalb der ehemaligen Tennenzufahrt einen Neubautrakt erhielt. Dieser durfte wider Erwarten erstaunlich modern gestaltet werden. Die Süd- und Westseite sind in Holzrahmenbauweise neu errichtet worden. Es wurde ausschließlich mit lokalen Ressourcen aus den benachbarten Wäldern gearbeitet. Auch das Dach wurde komplett erneuert. Eine nachhaltige Holzfaserdämmung entstand zwischen den rund 8cm hohen Sparren und wurde mit einer zweiten Lage kreuzweise ergänzt. Auch der Zwischenraum wurde mit Holzfasern gedämmt. Während der gesamten Bauzeit schwebte das Dach so monatelang an einem Kran. Das war jedoch noch nicht alles. Da der Holzwurm allgegenwärtig war, wurde das gesamte Bauernchalet mit weißem Stoff eingepackt -wie einst der Reichstag durch den Künstler Christo- und der Holzwurm mit natürlichen Substanzen verjagt.

 

Die ursprüngliche Fassade zur Dorfseite bestand nur aus einfachen Brettern mit hafenartigen Kopfenden. Damit dahinter jedoch ein Wohnraum entstehen konnte, wurde ein gedämmter Holzrahmenbaukörper ergänzt. Um das Bauernchalet so ressourcenfreundlich wie möglich zu sanieren, wurde das verputze Blockwerk zurückgebaut und aufwendig restauriert. Alle originalen Decken und Böden wurden mit einem Glassschaumgranulat gedämmt. Durch die Holzrahmenbauweise der neu erbauten Teilbereiche, entspricht das Bauernchalet elbacher gütel damit den neusten technischen und energetischen Standards. 

Um die Blockholzbauweise zu erhalten, wurde sie im historischsten Teil mit Gipskartonplatten verkleidet. Dahinter verlaufen moderne Wandheizungen. Zwei Pelletöfen, mit CO2 neutralen Brennstoff, sind zukunftsorientiert und energetisch auch so wertvoll, dass kein hoher Heizungsaufwand notwendig ist um die Räume warm zu halten. Zudem tragen die Öfen zum typischen Chaletcharakter bei. Das gesamte Bauernchalet wird mit CO2 neutralen Pellets beheizt.

Durch die Sanierung konnte ein vom Verfall bedrohtes und teilweise über 470 Jahre altes Bauernhaus Stück für Stück in ein historisches modernes Schmuckstück verwandelt werden. So entstand für das heutige Bauernchalet | elbacher gütel eine Zukunftsperspektive, in der die alten Werte geschätzt und mit der Zukunft verbunden werden. 

Auch wenn Wege steinig sein können, lohnt es sich trotzdem sie zu beschreiten!

Wilkommenskorb mit regionalen Produkten

Tausch der Handtücher auf Nachfrage

umweltbewusste Reinigung

Anreise mit öffentlichen 
Verkehrsmitteln möglich